Startseite > Spezial > Finde Deinen Beruf! > Fußballer w/m/d

Fußballer w/m/d

Fußballer
Der Beruf eines professionellen Fußballers ist seit Generationen der Traum von vielen jungen Menschen, aber nur wenige schaffen den Sprung auf der Karriereleiter. Wer wirklich Profifußballer werden möchte, muss schon früh mit den Training beginnen und das am besten in einem Verein, weil sich dadurch die Chancen erhöhen einen Vertrag in einem höhergestellten Verein zu erhalten. Junge Talente werden meistens mit sechszehn, siebzehn entdeckt, selten jedoch schaffen es ältere Fußballer das Hobby zum Beruf zu machen. Grund dafür ist, dass der Beruf meistens bereits mit 40, wenn nicht schon früher endet. Deshalb ist es wichtig – auch mit einem professionellen Vertrag – die Schule oder Ausbildung nicht vorzeitig abzubrechen.

Von einem professionellen Fußballspieler wird eine sportliche Topform, Ausdauer sowie Kondition und die Bereitwilligkeit verlangt. Das Training findet oftmals mehrmals am Tag statt und das auch bei schlechten Witterungen. Nach der Beendigung der Fußballkarriere gibt es einige Alternativen. Es kommt auch auf die Prominenz an, die man im Laufe des Fußballerlebens erlangt hat. Allerdings ist es nicht einfach ein zweiter Jürgen Klinsmann oder Franz Beckenbauer zu werden. Das sind die Ausnahmen - man muss, auch wenn man den Fußballsport professionell ausübt, realistisch bleiben.

Doch unabhängig von den beruflichen Karriere-Chancen gehört der Fußball zu den beliebtesten Sportarten weltweit. In über 200 Ländern spielen mehr als 250.000 Millionen Menschen Fußball, der im 19. Jahrhundert in Großbritannien und verbreitete sich rasant schnell über den Kontinent. Heute ist die Sportart meistens über Vereine und Verbände geregelt, genau wie Regeln des Fußballs, die auf der ganzen Welt gleich sind.

Quelle: Gehalt.de