Startseite > Presse > JOBFACTORY 2020

JOBFACTORY 2020

Verschiebung der JOBFACTORY auf den 16. und 17. Oktober 2020

Aufgrund der aktuellen Krisenlage rund um das Coronavirus verschieben die Veranstalter der JOBFACTORY die Messe für Ausbildung & Studium in MV. Die ursprünglich für Anfang September geplante Veranstaltung findet nun nach den Herbstferien, vom 16. bis 17. Oktober 2020, in der HanseMesse Rostock statt.

Für die Messebranche hat die aktuelle Corona-Pandemie weitreichende Folgen. Um den Schülerinnen und Schülern aus MV auch in diesem Jahr die Möglichkeit zu geben, sich auf der größten Messe zum Thema Ausbildung und Studium in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Berufsorientierung zu informieren, wird die Messe um sechs Wochen verschoben. „Wir waren mit den Vorbereitungen der JOBFACTORY auf einem sehr guten Weg. Eine Verschiebung der Veranstaltung ist aufgrund der Auswirkungen auf den Schulalltag und dem Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August jedoch unumgänglich.“ beschreibt Sonja Kretz, Projektleiterin der JOBFACTORY.

Der neue Messetermin ermöglicht es den Veranstaltern frühzeitig auf Verordnungen der Bundes- und Landesregierung zu reagieren und nötige Auflagen umzusetzen, um allen Besuchern einen informativen und vor allem sicheren Messebesuch zu garantieren. Zudem haben Eltern und Lehrer die Möglichkeit nach einem erfolgreichen Start zurück in den Schulalltag den Messebesuch gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern vorzubereiten.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 1.417 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Die größte Ausbildungs- und Studienmesse in M-V schafft auch in Krisenzeiten Zuversicht für Schulabgänger und Unternehmen

Bereits seit 23 Jahren gelingt es dem jobfactory e. V., einem Zusammenschluss von 17 Unternehmen aus der Region, auf der größten Ausbildungs- und Studienmesse des Bundeslandes engagierte Nachwuchskräfte und renommierte Ausbildungsbetriebe zusammenzubringen. Jedes Jahr strömen hierzu über 10.000 interessierte Jugendliche und über 100 Unternehmen in die HanseMesse Rostock.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltung tritt gerade während der Corona-Krise hervor. Um die langfristige Fachkräftesicherung in der Region zu gewährleisten und um Ausbildungssuchenden eine Orientierung auf dem Arbeitsmarkt zu bieten, wird die kostenfreie Messe unter besonderen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auch in diesem Jahr stattfinden. Auch die inRostock GmbH ist auf der JOBFACTORY vertreten. Am Stand 420 können sich interessierte Schulabgänger zur Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik sowie zum Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefung für Messe-, Kongress- und Eventmanagement informieren.

Am 16. und 17. Oktober 2020 haben Schülerinnen und Schüler, noch unentschlossene Schulabgänger aber auch Studienabbrecher und Quereinsteiger die Chance von 9 – 15 Uhr auf über 10.000 qm² mehr als 400 Berufe, Studiengänge und Praktika zu entdecken. Gerade ein Besuch am Messesamstag eignet sich dabei ideal für Eltern, die ihre Kinder bei der Berufsorientierung aktiv unterstützen möchten.

Interessierte können ihre Bewerbungsmappen checken lassen, kostenfreie Bewerbungsfotos machen, ihr Wissen bei einem Probeeinstellungstest unter Beweis stellen und alle Fragen direkt von ausstellenden Unternehmen beantworten lassen. Da der Schutz und die Gesundheit von Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern höchste Priorität für die Veranstalter hat, wird eine Registrierung vor dem Messebesuch über das Onlinekontaktformular vorausgesetzt.

Die Besucherregistrierung, alle Neuigkeiten, Ausstellerinformationen sowie die komplette Berufsliste sind unter www.jobfactory.de zu finden.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 2.157 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Speeddating mit über 100 attraktiven Arbeitgebern aus M-V!

Am 16. und 17. Oktober 2020 dreht sich in der HanseMesse Rostock wieder alles um die Berufsorientierung. Mit über 100 Ausstellern und mehr als 400 unterschiedlichen Ausbildungsberufen und Studiengängen ist die JOBFACTORY die größte Berufsorientierungsmesse in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Messe bietet Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit direkt mit Personalern und Auszubildenden ins Gespräch zu kommen, offene Fragen zu besprechen und einen Einblick in den Alltag der Auszubildenden zu bekommen. Der direkte Kontakt auf Augenhöhe ermöglicht es, einen positiven Eindruck zu hinterlassen um anschließend im Bewerbungsgespräch überzeugen zu können.

Noch Unentschlossene können mit Hilfe des abwechslungsreichen Rahmenprogramms Einblicke in diverse Ausbildungsberufe verschiedener Branchen bekommen. „Ein Highlight unseres diesjährigen Rahmenprogramms ist beispielsweise der Bericht von Auszubildenden aus dem Handwerk, die in ihre Ausbildung einen Auslandsaufenthalt integrierten.“ berichtet Sonja Kretz, Projektleiterin der JOBFACTORY. „Gerade für Jugendliche, die ihre Reisepläne nach dem Schulabschluss auf Grund der Corona-Pandemie absagen oder verschieben mussten, ist die Möglichkeit einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren eine tolle Alternative.“, erläutert Kretz weiter.

Das gesamte Rahmenprogramm mit allen Highlights, dem Ausstellerverzeichnis und Hallenplan der JOBFACTORY ist auf www.jobfactory.de einsehbar.

 

Die JOBFACTORY öffnet am:

Freitag, 16. Oktober 2020 von 9 bis 15 Uhr

Samstag, 17. Oktober 2020 von 9 bis 15 Uhr

Der Eintritt ist frei.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 1.611 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

JOBFACTORY: Eltern spielen bei Berufsorientierung wichtige Rolle

Die enorme Vielfalt am Ausbildungsmarkt bietet Schülerinnen und Schülern bei der Berufsorientierung viele Möglichkeiten und sorgt zugleich für große Unsicherheit.

Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wo liegen meine Stärken? Was möchte ich für den Rest meines Lebens tun?

Fragen wie diese begleiten zukünftige Schulabgänger durchgängig. Mütter und Väter spielen bei der Berufsorientierung ihres Kindes daher eine wichtige Rolle, denn sie kennen die Stärken und Schwächen ihrer Kinder am besten, wissen wofür sie sich begeistern und können hierdurch eventuell Parallelen zu Berufen erkennen. Zudem sorgt die Gewissheit der elterlichen Unterstützung bei Schülern für Motivation und verstärkt das Gefühl die richtige Entscheidung zu treffen.

Die JOBFACTORY bietet am 16. und 17. Oktober als größte Berufsorientierungsmesse in Mecklenburg-Vorpommern umfangreiche Informationen zu mehr als 400 Ausbildungsberufen und Studiengängen, präsentiert von über 100 Unternehmen aus ganz MV.

Gerade der Messsamstag bietet Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern, mit attraktiven Arbeitgebern aus der Region ins Gespräch zu kommen und die zukünftigen Berufseinsteiger somit aktiv bei der Berufsorientierung zu unterstützen.

„Privatbesuchern, die die Messe nicht als Schulklasse besuchen, empfehlen wir dringend eine Vorregistrierung um unnötige Wartezeiten am Einlass zu vermeiden. Unter www.besucherapp.com gelangen Interessierte direkt zur Registrierungsapp.“, betont Sonja Kretz, Projektleiterin der JOBFACTORY. „Die Gesundheit unserer Besucher, Aussteller und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität!“ so Kretz und weist auf die Einhaltung des Mindestabstandes sowie die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung hin.

 

Die JOBFACTORY öffnet am:

Freitag, 16. Oktober 2020 von 9 bis 15 Uhr

Samstag, 17. Oktober 2020 von 9 bis 15 Uhr

Der Eintritt ist frei.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 1.910 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Traumberuf finden: auf der JOBFACTORY in Rostock!

Am 16. und 17. Oktober ist es wieder soweit, die größte Messe für Ausbildung und Studium Mecklenburg-Vorpommerns lädt alle Schüler, Studenten, Eltern, Lehrer und Interessierte in die HanseMesse Rostock.

Von A wie Anlagenmechaniker über N wie Notarfachangestellte bis zu Z wie Zahntechniker auf der diesjährigen JOBFACTORY präsentieren über 100 Unternehmen, Institutionen und Vereine über 400 Ausbildungsplätze und Studiengänge in ganz M-V.

Neben der umfangreichen Präsentation von Berufen aus 9 Branchen haben Interessierte zudem die Möglichkeit ihre Bewerbungsmappen bei der Agentur für Arbeit prüfen zu lassen, kostenfrei Bewerbungsfotos zu machen, am Probeeinstellungstest der Volks- und Raiffeisenbank teil zu nehmen und hilfreiche Tipps und Tricks für den Bewerbungsprozess und das Verhalten beim Vorstellungsgespräch zu sammeln.

Lehrern wird erstmalig auf der JOBFACTORY um 10:00 Uhr und um 13:00 Uhr ein Workshop zum Konzept „Mission ICH“ angeboten. Herr Friese und Herr Reimer von der Universität Rostock stellen hierbei die Eckpunkte des Konzeptes zur beruflichen Orientierung der Klassenstufen 7 bis 9 vor.  „Mission ICH“ basiert auf einem Konzept, welches klassische Elemente einer Potenzialanalyse mit einer längerfristigen Kompetenzentwicklung verknüpft.

„Um die Registrierung von Schülergruppen zu vereinfachen, haben wir auf www.jobfactory.de ein Tool zur Schulregistrierung eingerichtet.“, berichtet Sonja Kretz. „Hier registriert sich lediglich die Lehrperson mit der Anzahl der begleitenden Schüler. Zum Messebesuch genügt dann die Abgabe einer Klassenliste mit den Namen der Schüler. Allen anderen Besuchern raten wir dringend eine Vorregistrierung um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Unter www.besucherapp.com gelangen interessierte direkt zur Registrierungsapp.“, erläutert die Projektleiterin der JOBFACTORY weiter.

 

Die JOBFACTORY öffnet am Freitag, 16.10.2020 und am Samstag, den 17.10.2020 jeweils von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 2.000 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Trotz Corona: Zuversicht für Schulabgänger und Unternehmen – auf der JOBFACTORY 2020

Bereits seit 23 Jahren gelingt es dem jobfactory e. V., einem Zusammenschluss von 17 Unternehmen aus der Region, auf der größten Ausbildungs- und Studienmesse des Bundeslandes engagierte Nachwuchskräfte und renommierte Ausbildungsbetriebe zusammenzubringen. Jedes Jahr strömen hierzu Tausende interessierte Jugendliche und über 100 Unternehmen in die HanseMesse Rostock.

Am 16. und 17. Oktober 2020 haben Schülerinnen und Schüler, noch unentschlossene Schulabgänger aber auch Studienabbrecher und Quereinsteiger die Chance von 9 – 15 Uhr auf über 10.000 qm² mehr als 400 Berufe, Studiengänge und Praktika zu entdecken. Gerade ein Besuch am Messesamstag eignet sich dabei ideal für Eltern, die ihre Kinder bei der Berufsorientierung aktiv unterstützen möchten.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltung tritt gerade während der Corona-Krise hervor. Um die langfristige Fachkräftesicherung in der Region zu gewährleisten und um Ausbildungssuchenden eine Orientierung auf dem Arbeitsmarkt zu bieten, wird die kostenfreie Messe unter besonderen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auch in diesem Jahr stattfinden. „Da der Schutz und die Gesundheit von Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern für uns höchste Priorität hat, haben wir beispielsweise die Ausstellungsfläche verdoppelt und eine Wegeleitsystem eingeführt.“, beschreibt Sonja Kretz, Projektleiterin der JOBFACTORY. „An jedem Messestand steht Desinfektionsmittel für Besucher und Aussteller zur Verfügung, es gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und die geltenden Abstandsregelungen müssen eingehalten werden. Außerdem wird eine Registrierung vor dem Messebesuch dringend empfohlen, um Wartezeiten vor Ort so gering wie möglich zu halten.“, führt Kretz weiter aus.

Die Schulklassenregistrierung ist unter www.jobfactory.de zu finden. Es genügt dabei die Registrierung der Lehrperson mit der Anzahl der begleitenden Schüler. Zum Messebesuch muss dann einer Klassenlistemit den Namen der Schüler mitgebracht werden.

Alle anderen Besucher gelangen unter www.besucherapp.com direkt zur kostenfreien Registrierungsapp.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 2.169 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Pressemitteilungen der Vereinsmitglieder

Berufsorientierung? Mit „Sicherheit“! – auf der 23. JOBFACTORY 2020

Am 16. und 17. Oktober drehte sich in der HanseMesse Rostock wieder einmal alles rund um das Thema Berufsorientierung. Getragen und organisiert wurde die Messe vom jobfactory e. V., einem Zusammenschluss aus 17 Unternehmen die es sich zur Aufgabe gemacht haben dem Fachkräftemangel in Mecklenburg-Vorpommern langfristig entgegenzuwirken. Der Verein setzt mit der Durchführung der JOBFACTORY, trotz der erschwerten Bedingungen, ein starkes Zeichen für das die Gesellschaft und schafft somit auch in Krisenzeiten Zuversicht für zahlreiche Schüler und Unternehmen. „Wir als ECOVIS Europe AG haben viele und qualitativ hochwertige Gespräche an unserem Messestand geführt. Als Vereinsmitglied sind wir sehr stolz, auch in schwierigen Zeiten wie diesen den Schülern weiterhin Berufsmöglichkeiten in Mecklenburg – Vorpommern präsentiert zu haben und hoffen, dass viele Jugendliche ihre berufliche Orientierung auf der JOBFACTORY festigen konnten.“ so Alrik Zech, Leiter der Ecovis Akademie.

 

Aufgrund der besonderen Zeiten fand die JOBFACTORY dieses Jahr unter Berücksichtigung eines entsprechenden Hygienekonzeptes statt. „Um eine sichere Veranstaltung zu gewährleisten, haben wir viel Energie in das Hygienekonzept investiert. So wurde beispielsweise die Ausstellungsfläche auf über 10.000 m² verdoppelt, ein Wegeleitsystem eingeführt und eine App zur kostenlosen Besucherregistrierung genutzt.“, berichtet Petra Burmeister, Vorstandsvorsitzende des jobfactory e. V.

 

Insgesamt besuchten an den zwei Veranstaltungstagen unter diesen Bedingungen über 7.000 Interessierte die Messestände der 104 ausstellenden Unternehmen. Über 400 Ausbildungs- und Studiengänge gab es zu entdecken. Einer der Besucher war Paul Gresch, ein Schüler der 9. Klasse aus Parchim. „Ich war das erste Mal auf der JOBFACTORY und bin überrascht von den vielen Ausbildungsmöglichkeiten die einem hier geboten werden. Neben dem Berufsorientierungsunterricht in der Schule ist der Messebesuch eine tolle Möglichkeit, um herauszufinden welcher Beruf der richtige für mich ist. Besonders gut hat mir der große Handwerksbereich gefallen und dass ich bereits auf der Messe praktische Erfahrungen sammeln konnte.“, erklärte Gresch.

 

Neben den umfangreichen Präsentationen von Berufen aus 9 verschiedenen Branchen, wurde auch für jede Menge Abwechslung gesorgt. Zu dem sportlichen Teil der JOBFACTORY trugen die Rostocker Griffins bei. Die Besucher hatten an deren Stand die Möglichkeit einen Einblick in die Welt des American Footballs zu bekommen und sogar selbst vor Ort aktiv zu werden. Weiterhin konnten Interessierte ihre Bewerbungsmappen bei der Agentur für Arbeit checken lassen, kostenlose Bewerbungsfotos machen oder an einem Probeeinstellungstest der Volks- und Raiffeisenbank teilnehmen.

Auch das diesjährige Rahmenprogramm hatte eine große Vielfalt zu bieten. Im besonderen Fokus stand das Thema wie eine Ausbildung und ein Auslandsaufenthalt miteinander kombiniert werden können. Auszubildende aus dem Handwerk, die bereits einen Auslandsaufenthalt in ihre Ausbildung integrierten, teilten dabei ihr Wissen und gaben hilfreiche Tipps und Tricks für alle Interessierten und noch Unentschlossenen.

 

„Nach vielen Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern kann ich abschließend festhalten, dass wir mit der Durchführung der diesjährigen JOBFACTORY die absolut richtige Entscheidung getroffen haben. Viele Berufsorientierungsmaßnahmen, wie beispielsweise das Schülerpraktikum, mussten leider dieses Jahr coronabedingt eingeschränkt werden, was zu einer zunehmenden Unsicherheit der Jugendlichen bei ihrer Berufswahl führt. Mit der Durchführung der JOBFACTORY haben wir erneut eine sichere Plattform geschaffen, die den für die Berufswahl so wichtigen direkten Austausch zwischen Schülern und Ausbildungsunternehmen ermöglicht.“, erläutert Sonja Kretz, Projektleiterin der JOBFACTORY.

 

Alle Informationen zu den Ausbildungsbetrieben, Berufen und Studiengängen sind noch ein Jahr lang auf www.jobfactory.de einsehbar. Schülerinnen und Schüler können sich auch direkt über die Ausstellereinträge online bewerben.

Die 24. JOBFACTORY wird am 10. und 11. September 2021 stattfinden.

____________________________________________________________________________

Zeichen: 4.197 (mit Leerzeichen und Überschrift)

Kontakt:

Projektleiterin: Sonja Kretz | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

s.kretz@jobfactory.de | www.jobfactory.de