Startseite > Presse > JOBFACTORY 2017

JOBFACTORY 2017

20. Jahre Berufsorientierung mit der JOBFACTORY

Die Messe für Ausbildung und Studium in MV feiert Jubiläum

Die JOBFACTORY wird bereits 20 Jahre und zeigt einmal mehr, dass es in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche spannende Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu entdecken gibt. Angefangen hat alles 1998 auf dem Campus der ECOVIS-Akademie in Bentwisch. Was als Initiative von über 70 regionalen Unternehmen begann, hat sich bis heute zur größten Berufs- und Studienorientierungsmesse des Landes entwickelt. Aus 76 Ausstellern wurden über 160, aus 5.000 Besuchern wurden mehr als 14.000 und aus 65 vorgestellten Berufen und Studiengängen wurden über 450.

Darüber hinaus ist auch die Qualität der Messe ständig gewachsen. Zu den festen Bestandteilen der JOBFACTORY zählen mittlerweile Workshops zu aktuellen Themen, ein umfangreiches Rahmenprogramm auf der Hauptbühne und kostenfreie Bewerbungsfotos zum Mitnehmen auf CD. Professionelle Unterstützung beim Schreiben der Bewerbung erhält man zusätzlich beim Bewerbungsmappencheck am Stand der Agentur für Arbeit.

„Die zusätzlichen Angebote rund um den Bewerbungsprozess waren allesamt wichtig, um für die Besucher eine Messe zu gestalten, die einen echten Mehrwert bietet.“, berichtet Torsten Uhl, Projektleiter. „Manchmal entscheiden Feinheiten darüber, ob eine Bewerbung erfolgreich ist oder nicht. Wir wollen die Chancen unserer Besucher erhöhen und auf diese Details hinweisen.“

Eltern sind ebenfalls herzlich willkommen. Für sie wurde der Messesamstag eingeführt, damit sie fern vom Berufsstress ihre Kinder bei einer der wichtigsten Entscheidungen unterstützen können.

Öffnungszeiten:

FR, 22.09.: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr & SA, 23.09.: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Zeichen: 1.745 (mit Leerzeichen, ohne Überschrift)

Kontakt:

Projektleiter: Torsten Uhl | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

t.uhl@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Verlängerter Anmeldeschluss zur 20. JOBFACTORY

Letzte Chance für kurzentschlossende Unternehmen

Kurz vor den Sommerferien in M-V bereiten sich viele Unternehmen auf die beginnende Urlaubszeit vor. Einige Entscheidungen können daher erst kurzfristig getroffen werden. Die JOBFACTORY hat aufgrund dessen den Anmeldeschluss angepasst und um zwei Wochen verlängert. Interessierte Unternehmen haben noch die Möglichkeit sich bis zum 24.07.2017 anmelden.

Über 14.000 Besucher zählte das Projektteam im letzten Jahr an nur zwei Tagen. Damit ist die JOBFACTORY die größte Berufs- und Studienorientierungsmesse in Mecklenburg-Vorpommern. Zu entdecken gibt es immer eine Vielzahl an Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Von Handwerks- über Gesundheits- und Pflegeberufe bis hin zu Ausbildungsplätzen im Bereich Medien und IT ist alles vertreten.

Einen besonderen Mehrwert bietet die Messe durch die zahlreichen Zusatzangebote für Schülerinnen und Schüler. So können beispielsweise Bewerbungsmappen von fachkundigen Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Rostock überprüft werden. Wem noch ein professionelles Bewerbungsfoto fehlt, kann sich außerdem kostenlos auf der Messe fotografieren lassen und das Foto direkt auf CD mit nach Hause nehmen.

Die JOBFACTORY 2017 findet vom 22. bis zum 23. September in der HanseMesse Rostock statt. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Zeichen: 1.267 (mit Leerzeichen, ohne Überschrift)

Kontakt:

Projektleiter: Torsten Uhl | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

t.uhl@jobfactory.de | www.jobfactory.de

Erste Praktikumsmesse am Gymnasium Reutershagen

jobfactory e.V. unterstützt Berufsorientierungsmaßnahme von Schülern für Schüler

Das Gymnasium Reutershagen veranstaltete am 23. März zum ersten Mal eine Praktikumsmesse. Bei der innovativen Berufsorientierungsmaßnahme stellten Schüler der 10. Klasse ihre Praktikumserfahrungen den 8. und 9. Klassenstufen auf dem Schulgelände vor. An 27 Informationsständen standen mehr als 60 Schüler den interessierten Gästen Rede und Antwort. Die Themenauswahl war dabei umfangreich – von Büro- und Verwaltungsaufgaben über handwerkliche Berufe bis hin zu Einblicken in die medizinischen Laufbahnen war alles vertreten.

Organisiert wurde die Veranstaltung von einem siebenköpfigen Projektteam der 10. Klassenstufe unter der Leitung von Berufsorientierungslehrerin Janet Weidel. „Der große Vorteil dieser Idee ist, dass Schüler von Schülern lernen und sich ein besseres Bild davon machen können, wie ein Praktikum abläuft“, so Weidel. Besonders die 9. Klassen sollen davon profitieren, da Sie im nächsten Jahr das Pflichtpraktikum absolvieren. Im Rahmen des AWT-Unterrichts wird der Tag mit ihnen daher im Detail ausgewertet und die Schüler bereits auf die Durchführung im nächsten Jahr eingestimmt. „Wir planen diese Berufsorientierungsmaßnahme als Schultradition zu integrieren“, erklärt Weidel.

Professionelle Unterstützung erhielten die Organisatoren auch von Sponsoren und Kooperationspartnern aus Rostock. So nahm das Projektteam beispielsweise an einem Coaching in der HanseMesse Rostock teil. Der Projektleiter der JOBFACTORY, Torsten Uhl, konnte dabei seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Berufsorientierung einfließen lassen und zeigte am eigenen Beispiel, wie eine Messe vorbereitet wird. „Ein Praktikum kann die Berufswahl maßgeblich beeinflussen und bekommt mit diesem Event eine angemessene Beachtung. Daher haben wir Frau Weidel sehr gern unterstützt“, fasst Uhl zusammen.

Zeichen: 1.790 (mit Leerzeichen, ohne Überschrift)

Kontakt:

Projektleiter: Torsten Uhl | Tel: 0381 – 44 00 777 | Fax: 0381 – 44 00 666

jobfactory e. V. | Zur HanseMesse 1-2 | 18106 Rostock

t.uhl@jobfactory.de | www.jobfactory.de